Der Verein wurde 1989 gegründet um wegfallende Aufgaben des Diakonischen Werks in der Andreas-Schühle-Hütte zu übernehmen. Das Diakonische Werk Durlach wollte nach seinem Zusammenschluss mit der Karlsruher Diakonie die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit in der Andreas-Schühle-Hütte ruhen lassen.

Daraus entstand Ende der 1980er Jahre eine Elterninitiative die 1989 den Vereinsstatus annahm, um eine erste Freizeit im Sommer 1989 durchzuführen. Seit 1990 arbeiten die Evangelische Kirchengemeinde Karlsruhe und der Förderverein zusammen. Die Kirchengemeinde als Träger der Freizeiten und als Eigner des Geländes, der Verein als Veranstalter der Freizeiten und als Nutzer und Pfleger. 

Der Verein hat sich seit nun mehr als 25 Jahren die Aufgabe gestellt, altersgerechte Kindertagesbetreuung in Karlsruhe-Durlach anzubieten. Damit einher geht auch ein weiteres Tätigkeitsspektrum: der Erhalt der Andreas-Schühle-Hütte und des angeschlossenen Geländes. Dieser Erhalt des Geländes und der Hütte ist für die Mitglieder zu einer mittlerweilen zeitintensiven Angelegenheit geworden. So treffen sich die Vorstandsmittglieder viele Male im Jahr um neben der aufwändigen Freizeitvorbereitung auch dringende Maßnahmen an Hütte und Gelände zu besprechen. Der Verein verfügt zurzeit über 120 Mitglieder, denen am Erhalt der Freizeitmöglichkeit in Karlsruhe-Durlach nach wie vor viel gelegen ist. Trotz diesem großen Einsatz der Mitglieder ist und wird der Verein auch weiterhin auf tatkräftige Hilfe und Spenden angewiesen sein um seinen Aufgaben nachzukommen.

Neumitglieder sind immer sehr willkommen.